Achter Spieltag, knappes Ergebnis

Heute waren wir zu Gast beim SK Rotenburg. Wir musste leider zwei Stammspieler ersetzen, während der Gastgeber mit seiner stärksten Mannschaft aufwarten konnte.

An Brett 5 war diesmal Volker Harms dran. Er spielte die Eröffnung gewohnt solide und erhielt eine gute Stellung. Dann ließ er sich zu einem Bauerngewinn verführen und er musste aufpassen, dass seine Dame nicht eingesperrt wird. Er behielt auch den Mehrbauern, der aber als vereinzelter Doppelbauer nicht viel Wert war. Im 22. Zug wurde Remis vereinbart.

Thomas Kebsch wählte an Brett 4 die Slawische Verteidigung. Zum Angriff auf das starke Bauernzentrum seines Gegner und zur Aktivierung seines weißfeldrigen Läufers spielte er f6, was auf e6 einen rückständigen Bauern hinterließ. Sein Gegner wusste diese Schwäche auszunutzen und Thomas ergab sich einen Zug vor dem Matt.

An Brett 1 hatte Bernd Skalmowski sich gegen seinen Gegner eine gute Druckstellung aufgebaut und einen Springer unangreifbar auf b7 postiert. Es kam zum beiderseitigen Vorrücken der Bauern auf dem Damenflügel. Bernd überschätzte aber seine Stellung und übersah dabei einen Trick, seine Grundlinienschwäche auszunutzen. Es kam zum Endspiel mit jeweils vier Bauern, jedoch hatte Bernd nur einen Springer gegen den Turm seines Gegners. So konnte das Eindringen des gegnerischen Königs nicht verhindert werden und Bernd verlor.

Bei Peter Rußi an Brett 7 kam es zur Slawischen Verteidigung. Sein Gegner machte viele unnötige Züge mit seinem Damenspringer, bis er schließlich auf b6 stand. Dadurch konnte sich Peter die bessere Stellung erarbeiten, was schließlich zu einem Bauerngewinn führte. Der von ihm mit Bravour geführte Königsangriff führt im 34. Zug zum Sieg.

Sein Debüt in unserer Mannschaft gab an Brett 8 Andreas Kröll. Mit seiner Französischen Verteidigung erlangte er ein Übergewicht in der Brettmitte. Er ließ dann aber nach einem Abtausch eine günstige Fortsetzung aus und verlor einen Bauern. Nach und nach kam er in eine schlechtere Stellung und verlor einen zweiten Bauern und schließlich die Partie.

Henri Rückert spielte diesmal an Brett 6. Er hatte 46 Züge lang die bessere Stellung, sein Gegner konnte eigentlich nur noch abwarten. Dann übersah er aber eine Bauerngabel, sodass er für eine Springer nur zwei Bauern erhielt. Seine überragende Stellung sorgte aber für Ausgleich und er hätte sogar gewinnen können, am Schluss war sein übrig gebliebener Freibauer aber nicht mehr zu halten und die Partie war remis.

Ralf Schöngart an Brett 2 hatte die Skandinavische Verteidigung gewählt. Sein Gegner spielte ein etwas seltsam aussehendes Gambit und zum Bauern-Rückgewinn erhielt er einige Bauernschwächen in seiner Stellung. Ralf konnte diese Schwächen in ein Endspiel mit einem echten Mehrbauern mit ungleichfarbigen Läufern abwickeln. Der Gewinn war nicht leicht, aber im 45. Zug streckte sein Gegner die Waffen.

Nun war noch die Partie von Helmut Blanck an Brett 3 im Gange. Helmut hatte sich in der Eröffnung ebenfalls eine gute Stellung erarbeitet. Inzwischen war es aber ein Endspiel mit gleicher Bauernanzahl und Läuferpaar. Da er keine sinnvollen Gewinnversuche sehen konnte, nahm er das angebotene Remis an.

So müssen wir nach diesem etwas unglücklichen Verlust mit 3 ½ zu 4 ½ Punkten der Wahrheit ins Auge sehen. Es müsste schon ein kleines Wunder geschehen, wenn wir den Abstieg in die Bezirksliga noch verhindern können.

Bernd Skalmowski

Jugendmeisterschaft 2019

Paarungen der 1. Runde am 15.03.19
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Flader, Tim () ()
Hofer, Simon () Günter, Alfred () 1-0
Tants, Elias () Prolingheuer, Lone () ½-½
Paarungen der 2. Runde am 29.03.19
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
(0) Prolingheuer, Lone (½)
Günter, Alfred (0) Tants, Elias (½) –+
Flader, Tim (0) Hofer, Simon (1) –+
Paarungen der 3. Runde am 26.04.19
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Hofer, Simon (2) (0)
Tants, Elias (1½) Flader, Tim (0)
Prolingheuer, Lone (½) Günter, Alfred (0)
Paarungen der 4. Runde am 17.05.19
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
(0) Günter, Alfred (0)
Flader, Tim (0) Prolingheuer, Lone (½)
Hofer, Simon (2) Tants, Elias (1½)
Paarungen der 5. Runde am 31.05.19
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Tants, Elias (1½) (0)
Prolingheuer, Lone (½) Hofer, Simon (2)
Günter, Alfred (0) Flader, Tim (0)

Tabelle 2019

Rangliste: Aktueller Stand
Rang Teilnehmer TWZ G S R V Punkte SoBerg
1. Hofer, Simon 2 2 0 0 2.0 0.00
2. Tants, Elias 2 1 1 0 1.5 0.25
3. Prolingheuer, Lone 1 0 1 0 0.5 0.75
4. Flader, Tim 1 0 0 1 0.0 0.00
4. Günter, Alfred 2 0 0 2 0.0 0.00

Ralf Schöngart erreicht Pokal-Finale

Am Samstag, 16.03.2019, fand in Buxtehude das Halbfinale im Bezirks-Dähnepokal statt. Dabei traf Ralf Schöngart mit Schwarz auf Annika Evers (Stader SV). Nach einer interessanten Partie konnte sich der Buxtehuder im Königsangriff durchsetzen und erreichte dadurch wie im Vorjahr das Finale. Gegner dort ist Dirk Hilck (Stader SV), der sich nach einem Remis in der Turnierpartie im Schnellschach gegen Stephan Richter (SV Winsen/Luhe) die Finalteilnahme sicherte. Das Finale wird am 06.04.2019 in der Hohen Luft in Buxtehude gespielt.

Ralf Schöngart