Sommerturnier erfolgreich beendet

Nachdem der Turnierbetrieb fast eineinhalb Jahre ruhen musste, konnten wir das Sommerturnier dieses Jahr wieder planmäßig durchführen. Es war für viele von uns noch richtig ungewohnt, sich nach so langer Zeit wieder persönlich am Schachbrett gegenüberzusitzen.

Trotz der immer noch schwierigen Umstände wurde das Turnier erstaunlich gut angenommen. Insgesamt 14 Teilnehmer fanden sich während des offenen Sommerturniers ein, darunter drei Gastspieler aus anderen Vereinen sowie drei Freizeitspieler.

Sieger wurde Bernd Skalmowski mit insgesamt 12 Punkten (es galt die Drei-Punkte-Regel) aus fünf Spielen. Die Plätze Zwei und Drei gingen an zwei Gastspieler: Duncan Kröger vom Jorker SV sicherte sich mit 10 Punkten den zweiten Platz vor Bernhard Harnack vom Blau-Weiss Buchholz mit 9 Punkten. Glückwunsch an alle drei!

Die Abschlusstabelle mit den Ergebnissen aus allen sechs Runden findet sich hier:

SFB-Sommerturnier 2021

Wir hoffen, dass wir unseren Spiel- und Turnierbetrieb von nun an weiter fortführen können, solange die Umstände das zulassen. Das Sommerturnier hat gezeigt, dass das Interesse am Vereinsschach nach wie vor da ist und ‒ wie es aussieht ‒ keinen nachhaltigen Schaden genommen hat.

Ausschreibung Vereinsmeisterschaft 2021

Nachdem wir 2020 unsere Vereinsmeisterschaft abbrechen mussten, wollen wir in diesem Jahr einen neuen Anlauf starten und haben somit unsere Meisterschaft auf den Herbst gelegt.

Turniermodus:
Der Turniermodus ist abhängig von der Teilnehmerzahl, es wird darüber erst nach Ablauf der Anmeldefrist entschieden. Grundsätzlich wird die Vereinsmeisterschaft als Rundenturnier gespielt; das heißt, es spielt jeder einmal gegen jeden. Die möglichen Optionen werden von der Turnierordnung vorgegeben: Bei weniger als 14 Teilnehmern wird in nur einer Gruppe gespielt, ab 14 Teilnehmern wird in zwei Gruppen gespielt. Die Turnierrangfolge ergibt sich folgendermaßen:

1. Anzahl der erzielten Punkte
2. Sonneborn-Berger-Wertung
3. Direkter Vergleich

Bei Punktgleichheit um den 1. Platz werden zwei Entscheidungspartien um den Titel des Vereinsmeisters angesetzt.

Bedenkzeit:
Die Bedenkzeit für jeden Spieler beträgt 1 ½ Stunden für 40 Züge, danach 15 Min. für den Rest der Partie. Es gelten die üblichen FIDE-Turnierschachregeln mit Notationspflicht bis 5 Minuten vor Zeitkontrolle.

Terminplan:
Die Partien beginnen am ausgeschriebenen Spieltag um jeweils 20.00 Uhr. Wir beginnen mit der 1. Runde am 17.09.2021. Auf der Vereinshomepage ist der vorläufige Terminplan zu sehen. Die Termine sind bislang aber noch unverbindlich, weil wir erst die genaue Teilnehmerzahl wissen müssen. Sollten die Termine nicht ausreichen, wird das Turnier in 2022 fortgesetzt.

Sonderregelung Jugendliche:
Bei Teilnahme eines Jugendlichen ist die Vorverlegung des Partiebeginns auf 19:00 Uhr möglich. Nach 2 Stunden Spielzeit kann ein Jugendlicher seine Partie abbrechen. Die Partie ist am nächstmöglichen Termin wieder aufzunehmen.

Anmeldung:
Die Auslosung der Paarungen findet am Freitag, den 10. September 2021 im Anschluss an die Jahreshauptversammlung statt. Dies ist zugleich der letztmögliche Termin, um sich persönlich anzumelden. Wer zur Auslosung nicht persönlich erscheint, hat die Möglichkeit, sich vorab bei mir anzumelden, entweder persönlich, telefonisch unter

04163-8695631
oder per E-Mail an: bernd.skalmowski@freenet.de

Sonstiges:
Spielabsagen und / oder Spielverlegungen sind im Vorfeld sowohl dem Gegenspieler als auch dem Turnierleiter mitzuteilen. Die Karenzzeit bei unentschuldigtem Fehlen beträgt eine Stunde, danach ist die Partie für den Gegner kampflos gewonnen.

Mit der Anmeldung werden die Turnierregeln ausdrücklich anerkannt. Der Turnierleiter ist Schiedsrichter und entscheidet in Streitfällen endgültig. Die Anrufung weiterer Instanzen (z. B. des Vereinsvorstands) wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Bernd Skalmowski

Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2021

Vom 23.07.21 – 31.07.21 fand in Magdeburg die Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft statt. Nach langer Zeit endlich wieder ein Turnier am Schachbrett! Gespielt wurde in den Kategorien 50+ und 65+. Ich spielte in der Gruppe 50+ mit insgesamt 70 Teilnehmern.

Die ersten beiden Runden konnte ich gegen Gegner mit ELO etwas über 1700 gewinnen (wenn auch die erste Runde mehr als glücklich). In der dritten Runde verlor ich knapp mit Schwarz gegen einen IM mit ELO 2252, konnte aber lange mithalten. In Runde vier musste ich gegen einen ehemaligen Oberliga-Spieler antreten, der nach längerer Schachpause jetzt wieder angefangen hat und demzufolge noch ohne Wertungszahl ist. Hier konnte ich mich relativ souverän durchsetzen. In der 5. Runde traf ich wiederum mit Schwarz auf einen FM mit ELO 2236, den ich überraschend durch eine taktische Abwicklung besiegen konnte. Nach so langer Pause mit 4 aus 5 in ein Turnier zu starten, hätte ich nicht erwartet. In Runde 6 der Knackpunkt. Nach dem 21. Zug von Schwarz entstand folgende Stellung:

Hier entschied ich mich für die Fortsetzung 22. Lxh6  gxh6 (nach Kxh6 setzt Dh4 matt) 23. Df5 + Kg7 24. f4 (hier wäre e4 besser gewesen) Dd5 25. Tf3 Tg8

Und jetzt wäre wiederum 26.e4 sehr stark gewesen, z.B. …De6 27. Tg3 + Kf8 28. Dxe6 fxe6 29. Txa3 oder … Dxa2 27. Tg3 + Kf8 28. Td2 und Schwarz muss ums Remis kämpfen. Ich spielte jedoch 26. Dh5 und gestattete meinem Gegner damit, seine Verteidigung zu organisieren und verlor diese Partie noch.

„Zur Belohnung“ bekam ich in der nächsten Runde wiederum einen FM mit ELO 2222. Und dieses Mal ging der FM als Sieger aus einem taktischen Duell hervor. In Runde 8 veropferte ich mich und verlor sang- und klanglos. In der letzten Runde packte ich noch mal das Budapester Gambit aus, musste mich allerdings nach einer dauerhaften Bedrohung meiner Dame mit einer Stellungswiederholung und somit Remis begnügen.

Damit hatte ich zumindest noch die 50 % erreicht und beendete das Turnier auf Platz 29. Meine Turnierleistung entsprach in etwa den Erwartungen (DWZ +3). Aber das gut organisierte Turnier hat sehr viel Spaß gemacht und es ist einfach schön, die Spieler live und vor Ort zu treffen!

Ralf Schöngart