Voll im Abstiegskampf

Heute hatten wir die erste Mannschaft des SV Winsen(Luhe) zu Gast. Wir waren ganz optimistisch, konnten wir doch unsere stärkste Mannschaft aufbieten. Aber manchmal kommt es eben anders.

Den Anfang machte Bernd Skalmowski an Brett 1. Er übersah ein Manöver mit Läuferopfer auf h7 – eigentlich klassisch – und konnte wenige Züge später nur noch aufgeben.

An Brett 2 wollte Ralf Schöngart alles wieder richten, behielt aber nach Abtausch im Turmendspiel einen schwachen Einzelbauern, also nahm er das Remisangebot seines Gegners an.

Helmut Blanck an Brett 4 hatte nach Damentausch die offene e-Linie mit seinen Türmen besetzt. Seinem Gegner gelang aber der Vorstoß eines Bauern auf der c-Linie, der dann als Freibauer schnell den Sieg brachte.

An Brett 6 hatte Stefan Klein als Eröffnung das Schottische Gambit gewählt. Es kam zu einer Variante, die weithin ausanalysiert ist. Er bekam Stellungsvorteil, ließ aber später die mögliche Dauerfesselung in der d-Linie aus. Im Endspiel blieb ihm dann wegen einer Mattdrohung keine andere Möglichkeit als Dauerschach.

An Brett 8 hatte Henri Rückert nach der Eröffnung eine solide Stellung erreicht. Er konnte aber im Mittelspiel keinen klaren Plan entwickeln. So nahm das Unglück seinen Lauf, der Gegner bekam nach und nach immer mehr Oberwasser und Henri blieb nach 46 Zügen nur die Aufgabe.

Volker Harms hatte nach der Eröffnung einen rückständigen Bauern auf d6 erhalten und sein Gegner konnte auf d5 einen Springer postieren. Die Öffnung der a-Linie gegen den lang rochierten König brachte nicht den erhofften Erfolg. Im Verlaufe des Spiels machten sich die Stellungsschwächen bei Volker bemerkbar und der Königsangriff seines Gegners drang schließlich durch.

Thomas Kebsch hatte an Brett 5 die Französische Verteidigung gewählt. Sein Gegner büßte im 16. Zug eine Figur ein oder war es ein Opfer? Danach jedenfalls kam Thomas ganz schön unter Druck wegen seines noch nicht rochierten Königs. Er konnte aber dann mit einer Mehrfigur ins Endspiel abwickeln. Durch die nun optimale Spielführung seines Gegners hatte Thomas noch einige Schwierigkeiten. Am Ende gewann ein Mehrbauer.

Nun war nur noch das Ergebnis an Brett 3, an dem Burkhard Drewes spielte, offen. Burkhard hatte inzwischen einen Bauern erbeuten können. Dann kam noch ein weiterer Bauer dazu, sein Gegner behielt aber einen nicht zu unterschätzenden Freibauern, der schon weit vorgerückt war. Burkhard machte sich durch einige nicht optimale Züge im Endspiel selbst das Leben schwer. Am Ende ließ sein Gegner nur noch die Zeit auslaufen.

Das Spiel endete damit 3 zu 5 und wir werden wohl auf einen Abstiegsplatz abrutschen. In einer der letzten beiden Begegnungen müssen wir noch punkten.

Bernd Skalmowski

Vereinsmeisterschaft 2019

Paarungen der 1. Runde am 08.02.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Blanck, Helmut () Rußi, Peter () 1-0
Raatz, Irina () Skalmowski, Bernd () 0-1
Thomzik, Dirk () Dehmel, Bernd () ½-½
Rückert, Henri () Krain, Rafael ()
Kebsch, Thomas () Schöngart, Ralf () 0-1
Klein, Stefan () Borutta, Jan-Ole () 1-0
Paarungen der 2. Runde am 15.02.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rußi, Peter (0) Borutta, Jan-Ole (0) 1-0
Schöngart, Ralf (1) Klein, Stefan (1) 1-0
Krain, Rafael (0) Kebsch, Thomas (0) 0-1
Dehmel, Bernd (½) Rückert, Henri (0) 1-0
Skalmowski, Bernd (1) Thomzik, Dirk (½) ½-½
Blanck, Helmut (1) Raatz, Irina (0) 0-1
Paarungen der 3. Runde am 01.03.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Raatz, Irina (1) Rußi, Peter (1) 0-1
Thomzik, Dirk (1) Blanck, Helmut (1) 1-0
Rückert, Henri (0) Skalmowski, Bernd (1½) 0-1
Kebsch, Thomas (1) Dehmel, Bernd (1½) 0-1
Klein, Stefan (1) Krain, Rafael (0) ½-½
Borutta, Jan-Ole (0) Schöngart, Ralf (2) 0-1
Paarungen der 4. Runde am 15.03.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rußi, Peter (2) Schöngart, Ralf (3) 0-1
Krain, Rafael (½) Borutta, Jan-Ole (0) 1-0
Dehmel, Bernd (2½) Klein, Stefan (1½) ½-½
Skalmowski, Bernd (2½) Kebsch, Thomas (1) 1-0
Blanck, Helmut (1) Rückert, Henri (0) 0-1
Raatz, Irina (1) Thomzik, Dirk (2) 0-1
Paarungen der 5. Runde am 29.03.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Thomzik, Dirk (3) Rußi, Peter (2) 1-0
Rückert, Henri (1) Raatz, Irina (1) 1-0
Kebsch, Thomas (1) Blanck, Helmut (1) –+
Klein, Stefan (2) Skalmowski, Bernd (3½) 0-1
Borutta, Jan-Ole (0) Dehmel, Bernd (3) 0-1
Schöngart, Ralf (4) Krain, Rafael (1½) 1-0
Paarungen der 6. Runde am 05.04.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rußi, Peter (2) Krain, Rafael (1½) 1-0
Dehmel, Bernd (4) Schöngart, Ralf (5) 0-1
Skalmowski, Bernd (4½) Borutta, Jan-Ole (0) 1-0
Blanck, Helmut (2) Klein, Stefan (2) 1-0
Raatz, Irina (1) Kebsch, Thomas (1) +–
Thomzik, Dirk (4) Rückert, Henri (2)
Paarungen der 7. Runde am 26.04.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rückert, Henri (2) Rußi, Peter (3) 1-0
Kebsch, Thomas (1) Thomzik, Dirk (4) –+
Klein, Stefan (2) Raatz, Irina (2)
Borutta, Jan-Ole (0) Blanck, Helmut (3) 0-1
Schöngart, Ralf (6) Skalmowski, Bernd (5½)
Krain, Rafael (1½) Dehmel, Bernd (4) 1-0
Paarungen der 8. Runde am 03.05.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rußi, Peter (3) Dehmel, Bernd (4) 0-1
Skalmowski, Bernd (5½) Krain, Rafael (2½) 1-0
Blanck, Helmut (4) Schöngart, Ralf (6) 0-1
Raatz, Irina (2) Borutta, Jan-Ole (0) 1-0
Thomzik, Dirk (5) Klein, Stefan (2) ½-½
Rückert, Henri (3) Kebsch, Thomas (1) +–
Paarungen der 9. Runde am 17.05.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Kebsch, Thomas (1) Rußi, Peter (3) –+
Klein, Stefan (2½) Rückert, Henri (4) 1-0
Borutta, Jan-Ole (0) Thomzik, Dirk (5½)
Schöngart, Ralf (7) Raatz, Irina (3) +–
Krain, Rafael (2½) Blanck, Helmut (4) 0-1
Dehmel, Bernd (5) Skalmowski, Bernd (6½) 0-1
Paarungen der 10. Runde am 24.05.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Rußi, Peter (4) Skalmowski, Bernd (7½)
Blanck, Helmut (5) Dehmel, Bernd (5)
Raatz, Irina (3) Krain, Rafael (2½)
Thomzik, Dirk (5½) Schöngart, Ralf (8) 0-1
Rückert, Henri (4) Borutta, Jan-Ole (0)
Kebsch, Thomas (1) Klein, Stefan (3½)
Paarungen der 11. Runde am 14.06.2019
Teilnehmer Punkte Teilnehmer Punkte Ergebnis
Klein, Stefan (3½) Rußi, Peter (4)
Borutta, Jan-Ole (0) Kebsch, Thomas (1)
Schöngart, Ralf (9) Rückert, Henri (4)
Krain, Rafael (2½) Thomzik, Dirk (5½)
Dehmel, Bernd (5) Raatz, Irina (3)
Skalmowski, Bernd (7½) Blanck, Helmut (5)

Rangliste 2019

Rangliste: Aktueller Stand
Rang Teilnehmer TWZ G S R V Punkte SoBerg
1. Schöngart, Ralf 9 9 0 0 9.0 29.50
2. Skalmowski, Bernd 8 7 1 0 7.5 21.75
3. Thomzik, Dirk 8 4 3 1 5.5 21.00
4. Dehmel, Bernd 9 4 2 3 5.0 13.50
5. Blanck, Helmut 9 5 0 4 5.0 11.00
6. Rückert, Henri 7 4 0 3 4.0 13.00
7. Rußi, Peter 9 4 0 5 4.0 6.50
8. Klein, Stefan 8 2 3 3 3.5 10.50
9. Raatz, Irina 8 3 0 5 3.0 6.00
10. Krain, Rafael 8 2 1 5 2.5 6.75
11. Kebsch, Thomas 9 1 0 8 1.0 2.50
12. Borutta, Jan-Ole 8 0 0 8 0.0 0.00

Der vorletzte Fehler gewinnt

Unser heutiges Spiel gegen die erste Mannschaft des Breloher SC stand ganz unter der alten Schachweisheit, dass der Spieler, der den vorletzten Fehler macht, das Spiel am Ende gewinnt. Die Breloher waren komplett mit ihrer besten Besetzung gestartet.
Die Partien an Brett 1, Bernd Skalmowski, und an Brett 6, Volker Harms, endeten remis, was auch dem Spielverlauf nach passte.

An Brett 2 konnte Ralf Schöngart sich nicht aus der Umklammerung seines Gegners befreien und verlor.

Einen überzeugenden Sieg konnte dann Peter Rußi an Brett 8 erzielen.

Zwischenzeitlich hatte aber Helmut Blanck an Brett 3 eine verschachtelte Stellung erreicht, er hatte den dafür besseren Springer und wir waren alle hoffnungsvoll, doch es kam anders. Nach einem Damenzug in die feindliche Stellung war ein kleiner Bauernzug seines Gegners mit Mattdrohung schnell entscheidend.

Dann war Stefan Klein an Brett 5 dran. Er hatte nach sehr gutem Spiel eine klar bessere Stellung erreicht und konnte gerade einen Bauern gewinnen. Er wickelte aber falsch ab und verlor dabei die Dame und die Partie.

So stand es nun schon 4:2 gegen uns und die beiden noch übrigen Partien waren noch unklar.

An Brett 4 hatte Thomas Kebsch zwar einen Bauern mehr, musste aber mit einer Grundlinienschwäche und Fesselung durch den Königsläufer seines Gegners kämpfen. Als es schließlich zu einem Turmendspiel mit einem Mehrbauern für Thomas kam, sah es schon nach remis aus. Thomas konnte dann aber den Mehrbauern doch durchbringen und gewann.

Nun hing alles von Henri Rückert ab. Zwischenzeitlich hatte er bereits einen Bauern und die Qualität eingebüßt. Sein Gegner hatte aber in Zeitnot dann einen ganzen Turm für nur einen Bauern zurückgegeben. So hatte Henri einen Läufer mehr für zwei Bauern und sein Gegner bot ihm remis. Das konnte er bei diesem Spielstand natürlich nicht annehmen und wir bereiteten uns auf einen langen Kampf vor. Es dauert dann aber gar nicht lange und Henri konnte auch noch den anderen Turm und damit die Partie gewinnen.

So stand es am Ende 4:4 und wir konnten einen wertvollen Mannschaftspunkt ergattern.

Bernd Skalmowski

Helmut Blanck ist neuer Jugendwart

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Schachfreunde Buxtehude wurde Helmut Blanck zum neuen Jugendwart gewählt. Aufgrund der steigenden Zahl jugendlicher Mitglieder war es dringend erforderlich, einen Ansprechpartner für die Jugendlichen zu haben. Eine weitere Aufgabe vom Jugendwart wird es sein, die Kooperation mit den Schulen und den Schulschach-AGs zu entwickeln.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Jürgen Domagalski als stellvertretender Vorsitzender und Bernd Skalmowski als Kassenwart und Turnierleiter.

Ralf Schöngart